Städte nachhaltig und inklusiv zu gestalten ist eine der größten und komplexesten Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Das URBANI[XX]-Fachnetz begegnet dieser Herausforderung mit dem Aufbau eines multilateralen Netzwerks von Alumni mit Expertise im Bereich Urbanisierung und Stadtentwicklung.  Über ein attraktives Spektrum an innovativen Vernetzungsformaten bringt es Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik zusammen, um gemeinsam innovative Lösungsansätze zu schaffen.

Gerade bereitet sich das URBANI[XX]-Team intensiv auf seinen diesjährigen Workshop vor, den zweiten in der Reihe „Future City, Future Village”. Einmal pro Jahr findet dieser Workshop an unterschiedlichen Standorten in Deutschland und China statt, diesmal an der National Tsing Hua Universität, Hsinchu, Taiwan (21.-25. Oktober 2019). Interessierte Alumni sind aufgefordert sich über einen Call for Papers zu bewerben und sich aktiv mit einem Beitrag an dem Workshop zu beteiligen. Jeweils zehn deutsche China-Alumni und zehn chinesische Deutschland-Alumni können sich in dem fünftägigen Workshop intensiv austauschen. Neben den wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen gehören Exkursionen und Unternehmensbesuche zum Programm. Die Teilnehmenden lernen nicht nur miteinander und voneinander, sondern tragen auch zum systematischen Aufbau des deutsch-chinesischen Alumninetzwerks für Urbanisierung und Stadtentwicklung bei.

Neben der Workshopreihe lockt URBANI[XX] mit weiteren Vernetzungsangeboten wie den China Lunches, einem interdisziplinären Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Zukunft, Urbanisierung und Digitalisierung in China. Sie richten sich an alle Studierenden, Lehrenden und Forschenden sowie die interessierte Öffentlichkeit und finden einmal monatlich während des Semesters statt. Besprochen werden geopolitische, historische, wirtschaftliche, rechtliche, sozialwissenschaftliche, technologische Themen wie China in Afrika, Balancing China. Szenarien und Strategien oder Die Potentiale der neuen Seidenstraße, aber auch Blockchains in China.

Erfolgreich vernetzen konnten sich URBANI[XX] mit dem Good Life-Fachnetz der FU Berlin im letzten Wintersemester, als sie im Team-Teaching durch die Digitalisierung in China geführt haben. Das Seminar bot eine kritische Auseinandersetzung mit den heutigen und künftigen Auswirkungen der Digitalisierung auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft der VR China. Eine Fortsetzung wird folgen.

Wichtig im Rahmen der Vernetzungsarbeit ist das Angebot an Chinakompetenz-Training, das viele Akteure unterschiedlicher Projekte mit Chinabezug zusammenführt.

Als multilaterales Netzwerk fördert URBANI[XX] auch die Zusammenarbeit mit anderen China-Projekten. So fiel am 27. Mai 2019 der Startschuss für das BMBF-geförderte Forschungsprojekt „URA – Urban-Rural Assembly“, in dem Stadt-Land-Beziehungen in Bezug auf ihre Funktion als Sozialraum untersucht werden. Das Projekt birgt viel Synergiepotential für URBANI[XX]. Wir werden berichten!

Weitere Informationen zum URBANI[XX]-Fachnetz

Besuchen Sie auch die URBANI[XX]-Webseite.

Vernetzen Sie sich mit den Fachnetzbeteiligten und anderen Interessierten in der Fachnetzgruppe „Urbanisierung“.