Gruppenfoto der Teilnehmenden in Aachen nach dem Konferenzabschluss 2021

Am 25. und 26. November 2021 fand die Alumni-Konferenz 2021 des Deutsch-Chinesischen Alumnifachnetzwerks des Ingenieurwesens (DCHAN-Engineering) erfolgreich in Aachen, Deutschland und Tianjin, China statt. Diese Veranstaltung wurde von der RWTH Aachen University und ACunity (Tianjin) Co. Ltd. organisiert und bestand aus zwei Konferenzteilen in Präsenz jeweils in Aachen und Tianjin, die durch einen Livestream interaktiv miteinander und mit weiteren Online-Teilnehmern verbunden waren. Ziel dieser hybriden Konferenzform war, die Verbindung der deutsch-chinesischen Alumni zwischen Deutschland und China trotz der Einschränkung des internationalen Reiseverkehrs während der COVID-19-Pandemie voranzutreiben.

Tsinghua University, das RWTH Alumni-Netzwerk in China, University of Science and Technology Beijing, Volkswagen China, FEV China, TU Darmstadt, Fraunhofer IPA und weitere Institutionen und Unternehmen haben diese Veranstaltung aktiv unterstützt. Über 100 Alumni mit deutsch-chinesischem Hintergrund haben an der Konferenz physisch oder virtuell teilgenommen.

Herr Tim BIERMANN (RWTH Aachen University, Oberingenieur des Lehrstuhls für Lasertechnik) hat die Konferenz moderiert. Herr Prof. Ulrich RÜDIGER (Rektor der RWTH Aachen University), Herr Prof. Kai-Uwe SCHRÖDER (Rektoratsbeauftragter für China der RWTH Aachen University) und Herr Prof. ZHENG Li (Vizepräsident der Tsinghua University, Alumnus der RWTH Aachen University) haben ihre Grußworte jeweils am Hauptkonferenzort in Aachen und per Video an die Teilnehmenden gerichtet.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: Bericht zur Konferenz 2021.

Gruppenfoto der Teilnehmenden in Tianjin nach dem Konferenzabschluss 2021